Was ist Stil? Was ist Mode?

Was ist Stil und was ist Mode? Dasselbe, oder? Nein ganz und gar nicht!

 

Mode ist vergänglich. Stil niemals.

(Zitat Coco Chanel)

 

Genau so ist es. Mode ist das was uns die Medien und Modejournale Saison für Saison  als Trend oder Must-Have’s verkaufen wollen.  Doch es kann ja nicht sein, dass allen Frauen alles steht und so rennen viele orientierungslos durch die Geschäfte und suchen nach den trendigen Teilen die sie einzigartig machen sollen. Und nächste Saison ist dann wieder alles veraltet, wird weggeworfen oder landet als Schrankleiche in den Tiefen des Kleiderschrankes. Schade ums Geld und die Zeit die so beim stundenlangen Shoppen vertrödelt wird. Und glücklicher macht es dich auch nicht, oder?

 

Ich schaue mir schon gar keine Modezeitschriften mehr an, denn was dort zu sehen ist sieht man so nie auf den Strassen oder es sieht eher nach Verkleidung als nach Individualität aus. Und sich zu vergleichen mit irgendwelchen Models lohnt schon mal gar nicht – Photoshop lässt grüssen! Also was tun um sich in seinen Kleidern gekleidet zu fühlen und nicht nur angezogen?

 

 

Entwickle deinen individuellen Stil, unabhänig von Modetrends oder Freundinnen. Du bist du und so bist du gut! Das heisst nun nicht, dass du dich nicht verändern darfst. Du möchtest dich ja wahrscheinlich verändern, sonst wärst du nicht auf meiner Seite hier gelandet.

 

 

Überlege dir mal folgendes:

  1. Was macht dich aus?
  2. Wie willst du gesehen werden?
  3. Was sind deine körperlichen Vorzüge und Seiten die du eher „verstecken“ möchtest?
  4. Was war dein Stil bisher? Was hat sich verändert im Laufe der Jahre?
  5. Musst du unterscheiden zwischen Privater Garderobe und Business Garderobe?
  6. Wieviel Prozent deines Schrankes ziehst du regelmässig und GERNE an?

 

 

In meinen Beratungen ist es meistens so, dass die Frauen ein Grundgespür für ihren Stil haben, ihn aber auf der Schmalspur ausleben und es nicht wagen Neues auszuprobieren.

 

Nein Röcke ziehe ich nicht an, Nein die Farbe xy hab ich noch nie getragen usw.

 

Klar muss man nicht alles ausprobieren und wer Röcke nicht mag soll auch keine tragen etc. Ich selber bin auch eher der Hosentyp. Aber darum geht es gar nicht, sondern wenn du von vornherein alles Neues und Ungewohnte ablehnst wird es schwierig deinen Stil zu verändern oder zu erleben.

 

Trage immer etwas das dich speziell macht. Seien es ausgefalle Ohrringe, Schuhe oder nähe oder mache Teile deiner Garderobe selber. Sei dein eigener Designer. Das macht Spass und macht dein Teil zu etwas Besonderem. Du kannst das nicht? Doch, du kannst es lernen wenn du willst. Ich habe erst vor einem Jahr angefangen mit Häkeln und Stricken und es macht enormen Spass. Da ich gerne Tücher trage habe ich mir schon so einige Exemplare selber gemacht. Auf Youtube gibt es so viele Lernvideos – so hab ich es gelernt :-).

 

Du siehst seinen Stil zu entwickeln benötigt etwas Zeit und Freude sich damit auseinander zu setzen. Gerne unterstütze ich dich dabei mit meinen Angeboten ganz nach deinen Bedürfnissen. Die einen buchen eine Farb & Stilberatung und können nachher mit den vermittelten Grundlagen selber ans Werk gehen. Andere benötigen noch einen Motivationsschub den ich gerne biete mit dem Angebot Style&Shopping, Style&More, einem Personalshopping oder einer Kleiderschrank-Diät.

 

Auf alle Fälle lohnt es sich sich selber etwas Gutes zu tun und seinen Stil zu entwickeln und zu leben! Viel Spass dabei!

 

Herzlichst Martina

 

No Comments

Post a Comment